Über uns

Die Deutsche Parkinson Vereinigung Bundesverband e.V. ist eine Selbsthilfe-Vereinigung, die 1981 von Menschen gegründet worden ist, die selbst von der Parkinsonschen Krankheit betroffen waren. Heute zählt die deutsche Parkinson Vereinigung e.V. rund 23.000 Mitglieder und ca. 450 Regionalgruppen und Kontaktstellen. Die dPV versteht sich als Zusammenschluss von Personen, die sich als Betroffene, Partner, Angehörige, Arbeitskollegen und Personen aus Heilberufen von Morbus Parkinson auseinandersetzen.

Eine dieser Regionalgruppen sind wir

Die Regionalgruppe Würzburg Stadt und Land wurde 1985 gegründet und besteht aus etwa 150 Mitgliedern. Wir alle haben das gleiche Anliegen: Die Folgen der Krankheit abzumildern. Manchmal schon in jungen Jahren, oft aber in den letzten Jahren des Berufslebens oder beim Eintritt in den Ruhestand trifft die Diagnose "Morbus Parkinson" wie ein Blitz unsere Lebensplanung. Die Betroffenen und Angehörigen werden mit Problemen, Fragen und Zweifeln überhäuft.

HIER BEGINNT UNSERE ARBEIT!!!

Statt zu resignieren haben wir zur Selbsthilfe gegriffen. Wir sehen uns als Gesprächspartner, Ratgeber, Vermittler oder auch als Zuhörer.

Die Aktivitäten unserer Gruppe sind vielfältig. Unsere Therapeutin Romy sorgt 1 x wöchentlich für Bewegung im warmen Wasser .

Jeden letzten Dienstag haben wir unser Monatstreffen. Es gibt Vorträge zu verschiedenen aktuellen Themen aber auch die Unterhaltung, Geselligkeit und der Gedankenaustausch haben ihren festen Platz.

Wir besuchen mit unseren Mitgliedern auch Fachkliniken und Infotage um sie über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten zu informieren und immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Auch Begegnungsfahrten gehören zum Programm